Rosen auf Noten

Die Gewinner

Gewinner im Distrikt 111 SM 2020: Saxophon

Gewinner 2020 Saxophon

Simon Kloos ist der Gewinner beim Wettbewerb Saxophon

Simon Kloos wird den Lions Distrikt Süd-Mitte beim Lions Musikpreis 2020 in Bremen vertreten. Dort treffen die Distriktsieger der deutschen Lions Clubs mit dem Wettbewerbsinstrument Saxophon anlässlich des Kongresses der Deutschen Lions aufeinander, um ihrerseits den Bundessieger zu ermitteln. Dieser tritt dann beim Europaforum in Thessaloniki, Griechenland gegen der Ländersieger an und wird Deutschland vertreten.

Der 15 jährige Simon Kloos aus Eislingen/Fils wird von Frau Professor Nikola Lutz an der Musikhochschule in Stuttgart unterrichtet. Kathrin Bechstein, die Beauftragte des Musikwettbewerbs beim Lions Distrikt konnte sich von der Qualität des jungen Musikers überzeugen. Mit den Pflichtstücken von Georg Phillip Telemann: Sonate c-moll (Arrangement et Adaptation J. M. Londeix) 1. Siciliana, 2. Spirituoso und von Paul Harvey: Contest Solo Nr.2 und dem Repertoirestück aus der Kategorie „schwer“ von Jules Demersseman „Fantaisie sur un thème original“ hinterließ Kloos einen hervorragenden Eindruck.

Mit dem Musikwettbewerb sollen talentierte junge Musiker gefördert werden. Die Mitglieder der Clubs aus unserem Distrikt können sich anlässlich der Distriktversammlung am 25. April 2020 in Linkenheim-Hochstetten einen Eindruck von dem jungen Talent verschaffen.

Gewinner für Deutschland 2019

Phileas Baun, Kandidat aus dem Distrikt SM, gewinnt den Lions Musikwettbewerb „Klassische Gitarre“ Er vertritt Deutschland auf dem Europaforum im Tallinn (Estland)

Phileas Baun, der vom Lions Club Gmünd-Stauferland ins Rennen geschickt wurde, gewann den Bundeswettbewerb des Lions Musikpreises in Kiel. Wettbewerbsinstrument war die Klassische Gitarre. Zuvor wurde er Sieger des Distriktes Süd-Mitte und konzertierte anlässlich der Distriktversammlung im April in Schwäbisch Gmünd.

Der Musikpreis der Lions feiert in diesem Jahr sein 25 jähriges Jubiläum. Baun wird Deutschland nun auf europäischer Ebene in Tallinn Estland) vertreten, wo in diesem Herbst das Lions-Europaforum stattfinden wird. Betreut wurde Phileas Baun von der Musikbeauftragten des Distrikts Kathrin Bechstein. In einem harten Wettbewerb mit 14 Teilnehmern aus ganz Deutschland setzte sich Baun mit einer herausragenden Leistung durch. Er konnte vor einem sehr großen Publikum aus 25 Ländern in der Sparkassenarena (ehem. Ostseehalle) in Kiel mit dem „Concierto de Aranjuez“ für Gitarre und Orchester von Joaquin Rodrigo, das er zusammen mit dem Symphonie-Orchester Deutscher Lions aufführte, überzeugen. Höchst erfreut zeigte sich der Governor des Siegerdistrikts Prof. Dr. Dieter Maas, der wie Kathrin Bechstein aus Schwäbisch Gmünd kommt. Der Chef der deutschen Lions, GRV Dr. Wolf-Rüdiger Reinicke aus Hannover gratulierte dem Sieger und die Weltpräsidentin der Lions Gudrun Yngvadottir aus Island überreichte den mit 3.000 € dotierten Preis.

Gewinner 2019

Phileas Baun mit Gitarre

Wettbewerbsinstrument ist im 25. Jubiläumsjahr des Lions Musikpreises die Klassische Gitarre. Der 1. Preis mit Weiterleitung nach Kiel wurde an Phileas Baun verliehen. Gesponsert wurde er vom LC Gmünd-Stauferland.

Gewinnerin 2018

Gewinnerin mit Querflöte

Unsere diesjährige Vertreterin des Lions Musikpreis in Leipzig (Kongress der Deutschen Lions/MDV2018 )  ist Naemi Eileen Vösand aus Kornwestheim.

Die Sechzehnjährige  besucht ein Musikgymnasium in Ludwigsburg ist bereits Jungstudentin für Flöte bei Professorin Gaby Pas-Van Riet.

Bei Jugend musiziert erhielt sie 2011, 2013 erste Preise auf Landes-und Regionalebene, 2015 den ersten Bundespreis und Sparkassen -Förderpreis.

Der Wettbewerb zum Lions Musikpreis findet dieses Mal im berühmten Gewandhaus in Leipzig statt. Die Möglichkeit in diesem  Konzertsaal musizieren zu können, verleiht dem Wettbewerb nochmals zusätzliche Glanz, und die jungen Musiker werden hierdurch sicherlich zusätzlich inspiriert und ihr ganzes Können zeigen.