Kinder

Klasse 2000

Elternschultüte

Elternschultüte

(Nicht nur) zum Schulstart: das kleine 1x1 der Medienkompetenz

Die Drogenbeauftragte verteilt eine „Elternschultüte“ mit praktischen Tipps zur gesunden Mediennutzung, u.a. mit Material des Lions-Grundschulprogramms Klasse2000. Willi Burger, KKL2000

Welche Spielregeln sollten bei der Mediennutzung in der Familie gelten? Diese Frage stellen sich vermutlich alle Eltern.

Die Drogenbeauftragte Daniela Ludwig, die auch Schirmherrin der Lions-Jugendprogramme ist, hat deshalb zum Schuljahresbeginn die Kampagne „Familie.Freunde.Follower“ gestartet. Dazu erschien ein neues Info-Paket in Form einer „Elternschultüte“ für Eltern von Schülerinnen und Schülern der ersten Klasse und andere Interessierte. Unterstützt wird die Aktion auch vom Bundeselternrat, der Kultusministerkonferenz, Klasse2000 und vielen weiteren Partnern.

Die Schultüte enthält u.a. Kurzinformationen über das vierjährige Grundschulprogramm Klasse2000. Mit Klasse2000 erforschen die Kinder für sich, was sie tun können um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. Dabei stellen sich natürlich viele Fragen zum Thema Medienkonsum: Wie gefällt mir das Abendessen in der Familie besser – wenn alle mit Fernsehen oder dem Handy beschäftigt sind oder wenn es ein gemeinsames Gespräch gibt? Was hilft mir beim Einschlafen? Was kann ich tun, wenn ich traurig bin oder mich alleine fühle? Wie kann mein Gehirn am besten lernen? Solche Fragen regen Kinder dazu an, sich kritisch mit dem Thema Medien zu beschäftigen, und eine angeleitete Selbstbeobachtung des Medienkonsums ist eine gute Basis für mögliche Veränderungen.

Neben einer limitierten Druckauflage wird die Elternschultüte auch digital auf der Webseite der Drogenbeauftragten angeboten: https://www.drogenbeauftragte.de/familiefreundefollower/​​​​​​​

| Drogenbeauftragte der Bundesregierung